Die beliebtesten deutschen Reiseziele

Unbestritten ist Deutschland mit unzähligen Hot Spots gesegnet, von der reichhaltigen Natur zwischen Meer und Alpen bis hin zu der spannenden Kulturlandschaft in großen und kleineren Städten. Es gibt eine Menge lohnenswerter Ziele und Besucher sollten sich im Vorfeld ein wenig überlegen, welche Interessen im Vordergrund stehen. Allerdings ist der Besuch so mancher Highlights für sich genommen eine Empfehlung, es empfiehlt sich eine Liste, die sich dann dank einer sehr gut funktionierenden Infrastruktur von Bus und Bahn über die berühmten deutschen Autobahnen bis hin zu zahlreichen Flügen im Inland abarbeiten lässt.

Zahlreiche Stätten des UNESCO Weltkulturerbes

Die UNESCO vergibt den Titel des Weltkulturerbes nach einem vergleichsweise aufwendigen Prüfprozess, manchmal wird aber auch das Siegel aberkannt wie im Fall des Dresdner Elbtals vor ein paar Jahren. Auf jeden Fall lohnt sich ein Besuch der Kölner Doms, der viele Jahrhunderte hindurch gebaut wurde, genauso wie die Altstadt von Regensburg. Das Schloss des Preußenkönigs Friedrich II. in Potsdam trägt den süßen Namen „Sanssouci“, das ist Französisch und heißt „Ohne Sorge“, womit die spektakuläre Anlage mitten in Brandenburg zweifellos optimal beschrieben wird. Weitere UNESCO Stätten sind die Speicherstadt in Hamburg, ein bestechendes Denkmal deutscher Hafengeschichte sowie das Kloster Maulbronn und die Loreley samt oberem Mittelrheintal.

Von Nord nach Süd

Die geographische Lage und Ausrichtung Deutschland lädt darüber hinaus aber auch zu Touren ein, die sich vom Norden und dem Wattenmeer bis hinunter nach Bayern mit seinen Gebirgen erstrecken. Sehr empfehlenswert ist dabei eine Bahnfahrt, die an vielen Destinationen vorbeiführt. Zu besichtigen in Auswahl sind beispielsweise das Schloss Neuschwanstein, der Bodensee, in der Weihnachtszeit der Christkindl Markt in Nürnberg, die Romantische Straße oder auch das Freiburger Münster. Alle Ziele sind leicht zu erreichen und in vielen Fällen wird kein Eintritt für einen Besuch verlangt.

Von Ost nach West

Im Osten beginnend bieten sich vor allem die Städte Dresden, Leipzig und natürlich Berlin als deutsche Hauptstadt an. Der Spreewald lohnt sich zu beinahe jeder Jahreszeit, während in Weimar die Klassik der Literatur und moderne Architekturgeschichte besichtigt werden können. Auch finden sich in Bad Muskau oder in Sachsen – Anhalt unzählige Parks und sensationelle Grünanlagen, aufwendig angelegt und seit Jahrhunderten weltweit berühmt. Der Harz als Gebirge zwischen den ehemals geteilten beiden deutschen Staaten bietet geradezu märchenhafte Eindrücke, während weiter im Westen mit Weinstraßen etwa im Gebiet der Mosel und mit dem deutschen Strom, dem Rhein, die reichhaltige Kultur und Lebensweise vor Ort besichtigt werden kann.